Liebe Mama, lieber Papa!

Malen ist für mich ein Spiel.

Passiert es frei von Zweck und Ziel,

lerne ich dabei so viel.

Farben wählen, Pinsel führen,

ganz sanft damit das Blatt berühren,

mich selbst und große Freude spüren.

Mit Feingefühl und Sicherheit,

bin zur Vertiefung ich bereit,

denn in der Malzeit hab’ ich Zeit!

Wenn ihr nun meine Bilder schaut,

dann bitte einem Rat vertraut:

Lobt und wertet sie nicht laut.

Sie sind aus Lust am Spiel entstanden,

aus meinem Innersten sie fanden

den Weg, auf dem Papier zu landen.

Sie haben einen Sinn allein:

sie sind aus mir gemalt und mein –

und wollen nicht beurteilt sein.